IPP Münster

Institut für Psychologische Psychotherapieausbildung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Durch die strukturierte und wissenschaftlich fundierte Ausbildung am IPP Münster fühle ich mich in meiner alltäglichen Berufspraxis sicher und kompetent.“

Tina de Buhr, geb. Dusend, Alumni und ehem. PiA-Sprecherin NRW

Überblick

Das IPP Münster bietet eine dreijährige Vollzeitausbildung mit dem Vertiefungsgebiet Verhaltenstherapie an. Ausbildungsbeginn jeweils zum 01.Januar eines Jahres für 20 Ausbildungsplätze.
Ausbildungsinhalte und Studienplan orientieren sich an den gesetzlichen Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten.

  • Theoretische Ausbildung von mindestens 600 Std. (angeboten wird ein Curriculum mit ca. 740 Std., unterteilt in Kern- und fakultative Seminare)
  • Praktische Tätigkeit 1 (PT 1): 1200 Std. stationärer klinisch-psychiatrischer Tätigkeit (mindestens 1 Jahr)
  • Praktische Tätigkeit 2 (PT 2): 600 Std. ambulanter/psychotherapeutischer/ psychosomatischer Tätigkeit (mindestens ½ Jahr)
  • Praktische Ausbildung, Patientenbehandlungen mit mindestens 600 Std. Therapie unter mindestens 150 Std. Supervision, davon mindestens 50 Std. in Einzelsupervision
  • Selbsterfahrung von mindestens 120 Std. (angeboten werden 140 Std.)
  • „Freie Spitze“ von mindestens 930 Std

Profil des Ausbildungsganges

  • Modellhaftes, in die psychosoziale Versorgung eingebettetes Ausbildungsangebot
  • Praxisnahe Ausbildung mit engmaschiger Supervision
  • Praktische Tätigkeit 1 und praktische Tätigkeit 2 mit eigenem Curriculum
  • Intensive Unterstützung bei der Bewerbung auf PT1-Plätzen
  • Flexibler Ausbildungsbeginn: Praktische Tätigkeit 1 oder 2 bis zu einem halben Jahr vor dem curricularen Beginn möglich
  • Intensive Vorbereitung und Begleitung während des Psychiatriejahres
  • Kooperationen für PT1-Plätze mit ca. 30 Kliniken Möglichkeit zur Mitarbeit in Spezialambulanzen der Hochschulambulanz
  • Systematische Integration der theoretischen und praktischen Inhalte zu stringenten und umsetzbaren Therapiekonzepten für verschiedene Störungsbereiche
  • Enge Ausrichtung der berufspraktischen Tätigkeit am aktuellen Forschungsstand (Scientist Practitioner Modell)
  • Praktische Ausbildung vollständig in der Ausbildungsambulanz, die über ein umfangreiches Klientel mit breitem Störungsspektrum verfügt
  • Vierzehntägige Supervision
  • Individuelle Unterstützung und Betreuung der PiAs durch Kursbetreuer und ein Team von Approbierten
  • Förderung von Kandidaten mit wissenschaftlichem Interesse und Promotionsvorhaben, Leistungen werden teilweise in der „freien Spitze“ berücksichtigt. Bisher haben ca. ein Drittel unserer Ausbildungsteilnehmer*innen während oder zeitnah nach Abschluss der Ausbildung promoviert, aber: Promotionsinteresse keine Bedingung!
  • Zusatzqualifikation für „Progressive Muskelentspannung“ im Curriculum enthalten
  • Zusatzqualifikation für Gruppen-Psychotherapie innerhalb der Ausbildung möglich
  • Curriculares Angebot 3 Jahre, Streckung der Ausbildung über drei Jahre hinaus möglich durch zwei Geschwindigkeiten in der praktischen Ausbildung/Supervision
  • Die Kooperation und räumliche Nähe zum Universitätsklinikum Münster (Klinik für Psychische Gesundheit) ermöglichen zudem eine regelmäßige Einbeziehung psychiatrischer Fälle in die theoretische Ausbildung mittels Fallvorstellungen.
  • Die enge Zusammenarbeit mit den Arbeitseinheiten für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Münster und der Christoph-Dornier-Stiftung Münster garantieren eine Ausbildung am aktuellen Forschungsstand.

Kosten & Einnahmen

  • Kursgebühren: monatlich 330,- € über Zeitraum von 3 Jahren, beinhaltet:
    • ca. 740 Std. theoretische Ausbildung
    • vollständige praktische Ausbildung
    • 140 Std. Selbsterfahrung und Koordination der praktischen Tätigkeit
  • Supervision nach Inanspruchnahme zwischen 5.250 € und 6.335 € (in Abhängigkeit von der Größe der Supervisionsgruppe)
  • Aufwandsentschädigung für Prüfungen: Zwischenprüfung 50 €, Abschlussprüfung 400 €.
  • Die Gesamtkosten der Ausbildung liegen in Abhängigkeit von der Größe der Supervisionsgruppen zwischen 17.580 € und 18.665 €.
  • Einnahmen 40 % der abrechnungsfähigen Behandlungen: mind. 24.000 € für 600 Behandlungsstunden der praktischen Ausbildung
  • Für die praktische Tätigkeit 2, sofern sie vollständig in der Ausbildungsambulanz absolviert wird, werden ca. 5.100 € gezahlt.
  • Hinzu kommen die Einnahmen aus der stationären praktischen Tätigkeit 1, die je nach Institution variieren, jedoch mindestens 1000 € brutto im Monat betragen.

Team

Prof. Dr. Ulrike Buhlmann (wiss. Leitung)
Prof. Dr. Nexhmedin Morina (stellv. wiss. Leitung)
Dr. Fabian Andor (Geschäftsführer)
Dr. Tanja Andor (Therapeutische Leitung)
Dr. Gisela Bartling (Studienleitung)
Dipl.-Psych. Agnes Lassak (Leiterin der Geschäftsstelle)
Sowie sechs approbierte Kolleginnen und Kollegen


Kontakt & Information

IPP Münster
Schorlemerstraße 26
48143 Münster
Tel. 0251-15245687
Email: info@ipp-muenster.de
bartling@ipp-muenster.de

Weitere Informationen unter www.ipp-muenster.de